Aktuelle Dermatologie 2020; 46(04): 152-157
DOI: 10.1055/a-1072-7162
Übersicht

Ex vivo konfokale Laserscanmikroskopie – die neue Bedside-Histologie

Ex vivo Confocal Laserscanmicroscopy – New Bedside-Histology
D. Hartmann
Klinik und Poliklinik für Dermatologie und Allergologie der Ludwig-Maximilians-Universität München
› Author Affiliations

Zusammenfassung

Ex vivo konfokale Laserscanmikroskopie (ex vivo KLM) bietet eine schnelle histopathologische Untersuchung des frisch exzidierten Gewebes mit der Möglichkeit, eine schnittrandkontrollierte Chirurgie (Mohs-Chirurgie) direkt intraoperativ durchzuführen. Die aktuelle Literatur zeigt vielversprechende Ergebnisse insbesondere bei der Beurteilung von Basalzellkarzinomen. Überdies hinaus gibt es zahlreiche Hinweise, dass man diese innovative diagnostische Maßnahme auch bei der Untersuchung anderer nicht melanozytärer und melanozytärer Hautneoplasien sowie für entzündliche und infektiöse Dermatosen einsetzen kann. Dieser Beitrag fasst bisherige Erkenntnisse und Erfahrungen zur ex vivo KLM zusammen und bietet eine Übersicht der aktuellen Literatur zu diesem Thema.

Abstract

Ex vivo confocal laser scanning microscopy (ex vivo CLSM) provides a fast, histopathological examination of freshly excised tissue with the ability to perform a microscopically controlled surgery (Mohs surgery) directly intraoperatively. The current literature shows promising results especially in the assessment of basal cell carcinoma. In addition, there are numerous indications that this innovative diagnostic measure can also be used in the study of other non-melanocytic and melanocytic skin neoplasms as well as for inflammatory and infectious dermatoses. This article summarizes previous findings and experiences on ex vivo CLSM and provides an overview of current literature on this topic.



Publication History

Article published online:
05 March 2020

© Georg Thieme Verlag KG
Stuttgart · New York