Geburtshilfe Frauenheilkd 2020; 80(01): 40-45
DOI: 10.1055/a-1036-2304
GebFra Magazin
Aktuell diskutiert
Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Schwangerschaft bei chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen

Elke Roeb
Further Information

Publication History

Publication Date:
13 January 2020 (online)

Etwa die Hälfte der Patienten mit den chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen (CED) Morbus Crohn und Colitis ulcerosa sind Frauen und die meisten davon sind im reproduktionsfähigen Alter. Die Betreuung von schwangeren Patientinnen mit CED ist eine Herausforderung für interdisziplinäre Behandlungsteams. Die Auswirkungen der CED und ihrer Therapien auf Schwangerschaft, Neugeborene und Stillzeit sowie die Auswirkungen einer Schwangerschaft auf die CED und die Gesundheit der Mütter werden häufig mit Angst und Sorge betrachtet. Oft wird die Therapie bei Schwangerschaft und Stillzeit abgebrochen, ein signifikantes Risiko für eine Verschlechterung der Krankheitsaktivität und somit das größte bekannte Risiko für Schwangerschaft und Geburt. Frauen und Schwangere mit CED optimal zu betreuen erfordert eine interdisziplinäre Zusammenarbeit bei Diagnostik, Therapie und Prävention.