Klinische Neurophysiologie 2021; 52(02): 68-69
DOI: 10.1055/a-1030-1084
Studienreferate

Neue Grenzwerte für das Gesamtprotein im Liquor verbessern die Diagnose von chronisch inflammatorisch demyelinisierender Polyneuropathie

Chronisch inflammatorisch demyelinisierende Polyneuropathie (CIDP) ist klinisch durch motorische und sensible Defizite und elektrophysiologische Zeichen der Demyelinisierung peripherer Nerven charakterisiert. Da es keinen reliablen diagnostischen Biomarker gibt, hat der Kliniker häufig das Problem, die klinischen und supportiven Daten (Liquor, Bildgebung und Biopsie) korrekt einzuordnen. Leider kommt es häufig zu Fehldiagnosen. Das Gesamtprotein im Liquor wird von Alter und Begleiterkrankungen beeinflusst. Bisher ist 45 mg/dl der obere Grenzwert für Gesunde, jedoch stammen die Referenzwerte aus dem Jahr 1938. Aktuell werden in der Literatur Werte von 50 mg/dl bei Gesunden bis 50 Jahre und 60 mg/dl bei Gesunden ab 50 Jahren diskutiert. Breiner et al. wollen die diagnostische Spezifität und Sensibilität erhöhen.



Publication History

Publication Date:
27 May 2021 (online)

© 2021. Thieme. All rights reserved.

Georg Thieme Verlag KG
Rüdigerstraße 14, 70469 Stuttgart, Germany