CC BY-NC-ND 4.0 · Laryngorhinootologie 2020; 99(S 01): S5-S59
DOI: 10.1055/a-1012-9383
Referat
Eigentümer und Copyright ©Georg Thieme Verlag KG 2019

Qualität in der chirurgischen Therapie chronisch entzündlicher Erkrankungen der Nasennebenhöhlen

Quality of Surgical Therapy of Chronic Inflammatory Diseases of the Paranasal SinusesArticle in several languages: deutsch | English
Tanja Hildenbrand
1  Klinik für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde, Universitätsklinikum Freiburg
,
Manuel Christoph Ketterer
1  Klinik für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde, Universitätsklinikum Freiburg
› Author Affiliations
Further Information

Publication History

Publication Date:
16 March 2020 (online)

  

Zusammenfassung

Die endonasale endoskopische Nasennebenhöhlenchirurgie hat sich als Standard der operativen Therapie bei chronisch entzündlichen Erkrankungen der Nasennebenhöhlen etabliert. Eine Verbesserung der subjektiven Beschwerden und objektiven Befunde konnte in zahlreichen Studien nachgewiesen werden. Aufgrund der häufig beobachteten Diskrepanz zwischen objektiven und subjektiven Ergebnissen nach Nasennebenhöhlenchirurgie kommt der Messung des sog. patient reported outcome eine zunehmende Bedeutung zu.

Qualität und Effizienz in der Medizin haben in den letzten Jahren zunehmend an Bedeutung gewonnen. In vielen Ländern und auch länderübergreifend wurden bereits durch Zusammenschluss von Experten, z.T unter Federführung verschiedener Fachgesellschaften, Initiativen zur Verbesserung der Qualität in der chirurgischen Versorgung gegründet.

Die vorliegende Arbeit stellt eine Übersicht qualitätsrelevanter Faktoren in der chirurgischen Therapie chronisch entzündlicher Erkrankungen der Nasennebenhöhlen anhand der vorhandenen Literatur, v.a. der Prozess- und Ergebnisqualität, dar. Ein besonderes Augenmerk liegt auf der subjektiven Bewertung der Ergebnisqualität durch den Patienten.