JC AINS 2019; 08(04): 203-205
DOI: 10.1055/a-1011-9417
Journal Club
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Atemwegsmanagement beim Kreislaufstillstand – Datenlage schlecht

Further Information

Publication History

Publication Date:
09 December 2019 (online)

Das International Liaison Commitee on Resuscitation (ILCOR) veröffentlicht regelmäßig Stellungnahmen zu Reanimationsthemen. So ist zum Beispiel das Atemwegsmanagement integraler Bestandteil der Reanimation. Das tradierte Vorgehen ist die Beutel-Masken-Beatmung, gefolgt von der Atemwegssicherung durch supraglottische Hilfsmittel oder Intubation. Nach den aktuellen Leitlinien kann jedoch die Atemwegssicherung bei suffizienter Maskenventilation bis zum Wiedererlangen eines Spontankreislaufs verschoben werden. Wie das optimale Vorgehen aussieht ist jedoch weiterhin unklar.

Fazit

Obwohl eine große Anzahl Studien zum Atemwegsmanagement im Rahmen der außerklinischen Reanimation existiert, ist aufgrund methodischer Mängel und deren Heterogenität eine Metaanalyse nicht möglich. Lediglich 3 Studien können in den kommenden Leitlinien Informationen zum Thema beitragen. Noch schlechter sieht es beim innerklinischen Kreislaufstillstand aus – hier fehlen dringend benötigte Daten komplett.