ZWR - Das Deutsche Zahnärzteblatt 2019; 128(11): 578-579
DOI: 10.1055/a-1010-2469
Basics
Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Orale Sedierung mit Midazolam: Anxiolyse für Patienten mit moderat bis stark ausgeprägter Angst

Frank Mathers
Further Information

Publication History

Publication Date:
21 November 2019 (online)

Ein signifikanter Anteil an Patienten leidet unter so starker Zahnbehandlungsangst, dass ihre Mundgesundheit dadurch kompromittiert wird. Die orale Sedierung mit dem Benzodiazepin Midazolam (z. B. Dormicum) ist eine einfach anzuwendende, preiswerte und effektive Option zur Behandlung solcher Patienten. Die Methode eignet sich zur Anxiolyse bei Patienten mit moderat bis stark ausgeprägter Angst. Häufig wird die orale Sedierung mit Midazolam und Lachgas gemeinsam eingesetzt. Voraussetzung für den sicheren und erfolgreichen Einsatz jeglicher Form oraler Sedierung ist dabei die sorgfältige Patientenauswahl unter Berücksichtigung spezifischer klinischer Parameter durch einen entsprechend qualifizierten und erfahrenen Zahnarzt.