Neuroradiologie Scan 2020; 10(02): 86-87
DOI: 10.1055/a-1005-8477
Diskussion
Zerebrovaskulär

Mobile Stroke Units mit hohem Nutzen

Mobile Stroke Units (MSU) werden weltweit zunehmend zur Vor-Ort-Behandlung des Schlaganfalls eingesetzt. Während die Vorteile einer früheren Thrombolyse gut bekannt sind, sind die Effekte auf die endovaskuläre Thrombektomie (EVT) und auf die Vermeidung von Behinderungen weitgehend unbekannt. Australische Neuroradiologen wollten die Auswirkungen der MSU mit Schwerpunkt auf klinische und gesundheitliche Effekte der EVT untersuchen.

Fazit

Die mobilen Stroke Units in Melbourne haben die Zeit bis zur Reperfusionstherapie erheblich verkürzt, wobei der größte Effekt einer Vermeidung von Behinderungen auf die früherer EVT zurückzuführen ist. Diese Ergebnisse unterstreichen die Vorteile einer vorklinischen Avisierung und einer direkten Triage zu EVT-Zentren mit einer vereinfachten Ablauforganisation bei Ankunft der MSU, so das Autorenteam.



Publication History

Publication Date:
06 May 2020 (online)

© Georg Thieme Verlag KG
Stuttgart · New York