Neuroradiologie Scan 2020; 10(02): 87-88
DOI: 10.1055/a-1005-8467
Diskussion
Interventionen

Blutungen nach Thrombektomie bei Patienten mit akutem Schlaganfall vorhersagen

Die parenchymale Hyperdensität des Gehirns im CT nach Thrombektomie bei Patienten mit akutem Schlaganfall kann auf Blutungen und/oder Kontrastmittel beruhen. Kanadische Neuroradiologen wollten herausfinden, inwieweit mithilfe der Dual-Energy-CT die Jodkonzentration im kontrastgefärbten Parenchym im Vergleich zu einer internen Referenz im oberen Sagittalsinus eine nachfolgende intrazerebrale Blutung vorhersagbar ist.

Fazit

In der untersuchten Studienkohorte war der relative Prozentsatz der Jodkonzentration der Dual-Energy-CT im Vergleich zum oberen Sagittalsinus ein zuverlässiger Prädiktor für die Entwicklung intrazerebraler Blutungen. Nach Auffassung des Autorenteams ist dies ein nützlicher bildgebender Biomarker zur Risikostratifizierung nach endovaskulärer Behandlung.



Publication History

Publication Date:
06 May 2020 (online)

© Georg Thieme Verlag KG
Stuttgart · New York