Psychiatr Prax 2020; 47(01): 22-28
DOI: 10.1055/a-1003-5148
Originalarbeit
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

„CrystalClean“ – Ein deutschsprachiges Manual zur qualifizierten Entgiftungs- und Motivationsbehandlung bei „Crystal Meth“-Abhängigkeit – Durchführbarkeit und Akzeptanz

“CrystalClean” – A German-Language Manual for Qualified Detoxification and Motivation Treatment in Cases of “Crystal Meth” Dependency – Feasibility and Acceptance
Cornelius Groß
1  Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden
,
Matthias Schützwohl
1  Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden
,
René Mayer-Pelinski
1  Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden
,
Helena Hasler
1  Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden
,
Tobias Kirchner
1  Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden
,
Anna Scheck
1  Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden
,
Silke Behrendt
2  Unit for Clinical Alcohol Research, University of Southern Denmark
5  National Drug Research Institute, Curtin University, Victoria, Australia
,
Michael N. Smolka
1  Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden
,
Ulrich Zimmermann
4  Klinik für Suchtmedizin und Psychotherapie, kbo Isar-Amper-Klinikum München-Ost
,
Nicole K. Lee
5  National Drug Research Institute, Curtin University, Victoria, Australia
,
Maximilian Pilhatsch
1  Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden
› Author Affiliations
Further Information

Publication History

Publication Date:
07 January 2020 (online)

Zusammenfassung

Einleitung Methamphetaminkonsum hat sich im Südosten Deutschlands zu einer flächendeckenden Problematik ausgeweitet. Gleichzeitig fehlen deutschsprachige, standardisierte Therapiemanuale in der Versorgungslandschaft.

Methodik Evaluation von Prozessvariablen eines neuen Manuals für die qualifizierte Entgiftungs- und Motivationsbehandlung der Methamphetaminabhängigkeit. Hierzu wurden 31 Patienten[1] (Durchschnittsalter 29 Jahre, 11 weiblich) über 3 Monate regelmäßig untersucht.

Ergebnisse Akzeptanz sowie Durchführbarkeit im stationären Alltag wurden positiv bewertet. Häufung von Abbrüchen bei Übergang in ambulantes Setting.

Schlussfolgerung Das Manual wirkt der Versorgungslücke entgegen. Durchführbarkeit im klinischen Setting ließe sich durch Straffung der Module und höhere Therapiefrequenz verbessern.

Abstract

Introduction Over the last decade, methamphetamine use has spread rapidly in Europe, leading to a significant medical shortfall in many regions. To date, there are no standardized German-language therapy programs for qualified detoxification and motivation treatment. We have developed a therapy manual (“CrystalClean”) over 15 therapy modules, which was evaluated in the present pilot study with regard to feasibility and acceptability.

Methods Observational study with systematic interviews over 3 months on 31 patients with methamphetamine dependence.

Results Acceptability of most modules was rated as high by both patients and therapists. In addition, the manual was considered to be well feasible in inpatient daily routine. However, contact terminations frequently occurred when switching to outpatient treatment.

Conclusion Results from our study point to a high acceptance of the manual for the accompaniment of qualified detoxification and motivation treatment in patients with methamphetamine dependence. Feasibility in the clinical setting can be improved by reducing the number of modules to the 12 best evaluated and by increasing the frequency of therapies.

1 Es sind stets Personen männlichen und weiblichen Geschlechts gleichermaßen gemeint; aus Gründen der einfacheren Lesbarkeit wird im Folgenden nur die männliche Form verwendet.