JC AINS 2019; 08(04): 228-229
DOI: 10.1055/a-0990-3835
Journal Club
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Myokardinfarkt: Outcome nach Implantation einer Herzpumpe (Impella)

Further Information

Publication History

Publication Date:
09 December 2019 (online)

Notfallpatienten mit Myokardinfarkt und Herzstillstand oder begleitendem kardiogenen Schock haben in der Regel eine schlechte Prognose. Neben einer schnellen Reperfusionstherapie und Gabe von Vasopressoren können mechanische Unterstützungssysteme die Herzen der Betroffenen entlasten. Davidsen und Kollegen haben nun untersucht, wie es nach Implantation einer Herzpumpen um das Outcome von Infarktpatienten steht.

Fazit

In dieser Registerstudie an über 90 Patienten mit Myokardinfarkt und/oder kardiogenem Schock zeigten ältere Patienten mit vorbekannten Herz-Kreislauf-Erkrankungen trotz Implantation einer Herzpumpe ein niedrigeres Überleben in den ersten 30 Tagen. Auch die Notwendigkeit einer längeren kardiopulmonalen Reanimation ging mit einem schlechteren Outcome einher. Insgesamt kommen die Forscher daher zu dem Schluss, dass trotz Herzpumpe die Prognose dieser Patienten nach wie vor sehr schlecht sei.