TumorDiagn u Ther 2019; 40(07): 398-400
DOI: 10.1055/a-0988-3191
Aktuell referiert
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Häufigkeit von unerwarteten Krebsdiagnosen nach Hysterektomien untersucht

Further Information

Publication History

Publication Date:
30 August 2019 (online)

In Deutschland werden jährlich rund 250 000 Hysterektomien aufgrund benigner Erkrankungen durchgeführt. Durch die Weiterentwicklung minimalinvasiver chirurgischer Verfahren lassen sich solche Krankheiten schnell und sicher behandeln. P. Wagner et al. haben nun im Rahmen einer Studie die Inzidenzen und Charakteristika von unerwarteten malignen Erkrankungen des Corpus uteri im Zusammenhang mit einer Hysterektomie ermittelt.