Akt Dermatol
DOI: 10.1055/a-0986-6481
Übersicht
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Zertifizierung: „Impfen für Dermatologen (DDA)“

Certificate: “Vaccination for Dermatologists (DDA)”
P. Elsner
1  Klinik für Hautkrankheiten, Universitätsklinikum Jena
,
W. Pfister
2  Sophien- und Hufeland-Klinikum gGmbH, Weimar
,
S. Schliemann
1  Klinik für Hautkrankheiten, Universitätsklinikum Jena
› Author Affiliations
Further Information

Publication History

Publication Date:
13 September 2019 (online)

Zusammenfassung

Das Fachgebiet der Dermatologie umfasst die Vorbeugung, Erkennung, konservative und operative Behandlung, die Nachsorge und Rehabilitation von Krankheiten der Haut sowie von Geschlechtskrankheiten. Historisch war die Dermatologie stark durch infektiöse Hautkrankheiten und sexuell übertragbare Infektionen geprägt wie Tuberkulose und Lepra, Syphilis und Gonorrhoe, aber auch virale Hautkrankheiten wie Pocken-, Herpesvirus- und HPV-Infektionen. Nicht nur die Diagnostik und Therapie von Infektionskrankheiten der Haut gehören zum Fachgebiet der Dermatologie, sondern auch deren spezifische Prävention, für die sich in den vergangenen Jahren neue Möglichkeiten durch die Verfügbarkeit von Impfstoffen ergeben haben.

Die Deutsche Dermatologische Akademie (DDA) hat daher mit dem Zertifikat „Impfen für Dermatologen (DDA)“ ein wichtiges Fortbildungsangebot auf diesem zunehmend wichtigen Teilgebiet der Dermatologie geschaffen.

Die Fortbildungsinhalte für die Zertifizierung „Impfen für Dermatologen (DDA)“ werden in einem ganztägigen Modul (8 Stunden) vermittelt; auch eine Aufteilung in Halbtage im Rahmen größerer Fortbildungsveranstaltungen ist möglich.

Die Seminare sind interaktiv; bestimmend ist die praxisorientierte Präsentation des Wissens und die kollegiale Diskussion mit ausgewiesenen Experten. Zum Erhalt des Zertifikats ist einmal alle 5 Jahre die Teilnahme an einem Qualitätszirkel (2 Stunden) vorgesehen, in dem aktuelle Entwicklungen komprimiert dargestellt und anhand von Falldiskussionen thematisiert werden.

Abstract

The field of dermatology includes prevention, diagnosis, topical, systemic and surgical treatment, and rehabilitation of skin diseases and venereal diseases. Historically, dermatology has been strongly influenced by infectious skin diseases and sexually transmitted infections such as tuberculosis and leprosy, syphilis and gonorrhoea, but also by viral skin diseases such as smallpox, herpes virus and HPV infections. Not only the diagnosis and therapy of infectious skin diseases are part of dermatology, but also their specific prevention, for which new possibilities have arisen in recent years due to the availability of vaccines.

The German Dermatological Academy (DDA) has therefore created the certificate “Vaccination for Dermatologists (DDA)”, an important CME training offer in this increasingly important field of dermatology.

The CME contents for the certification “Vaccination for Dermatologists (DDA)” are taught in a full-day module (8 hours); it is also possible to divide the course into half days within the framework of larger CME events.

The seminars are interactive; the practice-oriented presentation of the knowledge and the discussion with experts are the main didactic elements. In order to receive the certificate, participation in a quality circle (2 hours) once every 5 years is planned, in which current developments are presented in condensed form and discussed on the basis of case reports.