ZWR 2019; 128(09): 453-455
DOI: 10.1055/a-0982-7169
Basics
Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Pulpektomie und Wurzelbehandlung im Milchgebiss

Katrin Bekes
Further Information

Publication History

Publication Date:
16 September 2019 (online)

Bei Vorliegen einer irreversiblen Pulpitis oder einer nekrotischen Pulpa am Milchzahn ist die Pulpektomie mit sich anschließender Wurzelbehandlung angezeigt [1]. Apikale und interradikuläre Entzündungen, physiologische Resorptionen mit Eröffnung des radikulären Pulpakavums und ein nicht abgeschlossenes Wurzelwachstum stellen Kontraindikationen dar [1]. Bei der Pulpektomie stehen die Entfernung des radikulären Pulpagewebes sowie die vorsichtige Reinigung und Formgebung des Kanalsystems im Vordergrund.