Aktuelle Urol 2020; 51(06): 522-524
DOI: 10.1055/a-0976-8586
Referiert und kommentiert

Elektroakupunktur bei Belastungsinkontinenz in der Postmenopause

Ein erheblicher Anteil der postmenopausalen Frauen leidet an einer Belastungsinkontinenz. Zur Therapie stehen eine Reihe konservativer (Beckenbodentraining, lokale Östrogene) sowie operativer (z. B. mitturethrale Schlingenanlage) Verfahren zur Verfügung. Chinesische Wissenschaftler haben nun untersucht, wie effektive eine Elektroakupunkturbehandlung die Inkontinenzbeschwerden lindert.

Fazit

Für postmenopausale Frauen mit einer Belastungsinkontinenz, so die Schlussfolgerung der Autoren, stellt die Elektroakupunktur eine sichere und effektive konservative Therapiealternative dar. Weitere Studien müssen ihrer Ansicht nach diese Ergebnisse bestätigen und die genauen Wirkmechanismen beleuchten.



Publication History

Publication Date:
24 November 2020 (online)

© 2020. Thieme. All rights reserved.

Georg Thieme Verlag KG
Rüdigerstraße 14, 70469 Stuttgart, Germany