Osteologie 2020; 29(02): 168
DOI: 10.1055/a-0976-2810
Zu guter Letz

Es gibt Krankheiten, die sind seit Jahren bekannt, und ihre Therapie ist etabliert.

Helmut W. Minne

Aber es werden neue Krankheiten beschrieben, deren Folgen bedrückend sein können und deren Behandlung dringend ist, zurzeit die Infektion mit dem „Corona-Erreger“.

Es besteht dann das Risiko, dass die Diagnostik und Therapie der „neuen Krankheiten“ so in den Vordergrund rücken, dass die Therapie und Diagnostik etablierter Krankheiten in den Hintergrund rücken.

So sehr die Behandlung von Patienten, die sich neu infiziert haben, an Dringlichkeit gewinnt, so dringlich ist es, die Therapie „etablierter“ Krankheiten nicht in Vergessenheit geraten zu lassen. Und das gilt natürlich für die Stoffwechselkrankheiten der Knochen!

Mit besten osteologischen Grüßen

Prof. Dr. med. H. W. Minne

Und übrigens ...

Die Helmut W. Minne-Kolumne

Zoom Image


Publication History

Publication Date:
02 June 2020 (online)

© Georg Thieme Verlag KG
Stuttgart · New York