Krankenhaushygiene up2date 2020; 15(02): 191-203
DOI: 10.1055/a-0975-5360
Technische Hygiene, Umgebungshygiene

Konzepte der Lebensmittelversorgung im Krankenhaus

Ingo Johnscher

Subject Editor: Wissenschaftlich verantwortlich gemäß Zertifizierungsbestimmungen für diesen Beitrag ist Dr. Renate Ziegler, Nürnberg.

Neben der traditionellen Krankenhausküche haben sich inzwischen verschiedene Arten der Speisenversorgung für Patienten etabliert. Dieser Beitrag gibt einen Überblick über die gebräuchlichsten Versorgungsformen.

Kernaussagen
  • Die Speisenversorgung im Krankenhaus gehört zu den Qualitätsmerkmalen, die von den Patienten besonders interessiert wahrgenommen wird.

  • Die bisher übliche Versorgung über hauseigene Küchen hat Ergänzung und Konkurrenz durch weitere, entkoppelte Versorgungsformen erhalten.

  • Die entkoppelten Versorgungsformen können hausintern oder extern etabliert werden. Mischformen sind schon heute vertreten (Convenience Produkte im Einsatz).

  • Keines der Verfahren hat ausschließlich Vorteile. Bei der Entscheidung für eines der Systeme müssen Vor- und Nachteile entsprechend den Anforderungen gewichtet werden.

  • Die Vergabe der Speisenversorgung nach extern entbindet das Krankenhaus nicht von Qualitätssicherungsmaßnahmen. Diese sind allerdings auf den internen Ablauf beschränkt.

  • Der vollständige Verzicht auf eine hauseigene Küche ist ein einschneidender Schritt, der sich nur schwer rückgängig machen lässt.



Publication History

Publication Date:
02 June 2020 (online)

© Georg Thieme Verlag KG
Stuttgart · New York