Psychiatr Prax 2020; 47(02): 94-97
DOI: 10.1055/a-0961-5266
Kasuistik
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Medikamentöse Komplextherapie – Arzneimittelinteraktionen von Valproat und Metamizol

Medicinal Complex Therapy – Drug Interaction of Valproate and Dipyrone
Anna Kliem
1  Asklepios Klinik Barmbek (Hamburg)
,
Kim Green
2  Klinikapotheke, Universitätsklinikum Heidelberg
,
Margarete Mattern
3  Klinik für Allgemeine Psychiatrie, Universitätsklinikum Heidelberg
› Author Affiliations
Further Information

Publication History

Publication Date:
14 August 2019 (online)

Zusammenfassung

Die klinische Relevanz der Medikamenteninteraktion zwischen Valproat und Metamizol soll anhand eines Patientenfalls aus der Gerontopsychiatrie dargestellt werden. Es besteht die Annahme, dass Metamizol in der Dosierung von 4 g/d einen relevanten Einfluss auf den Valproatspiegel und das klinische Outcome hat. Dies könnte auf einer CYP2B6-Induktion und gesteigerten Metabolisierung des Valproats beruhen. Im Falle einer Kombinationsbehandlung von Valproat mit Metamizol sind somit engmaschige Kontrollen des Valproatspiegels zu empfehlen.

Abstract

The clinical relevance of the drug interaction between valproic acid and dipyrone is presented in the context of a gerontopsychiatric case. It is assumed that dipyrone at a dose of 4 g/d has a relevant influence on the valproate level and the associated clinical outcome. This may be due to a possible induction of CYP2B6 and increased valproate metabolism. In the case of a treatment of valproate combined with dipyrone, a close monitoring of the valproate level is recommended.