Neuroradiol Scan 2019; 09(03): 216
DOI: 10.1055/a-0959-4975
Aktuell
Varia
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Modifizierter Southwestern Aneurysm Severity Index als Prognoseinstrument

Further Information

Publication History

Publication Date:
06 August 2019 (online)

Die aneurysmatische Subarachnoidalblutung (SAB) geht immer noch mit erheblicher Mortalität und Morbidität einher. Die Einschätzung des langfristigen funktionellen Outcomes nach Ruptur intrakranieller Aneurysmen ist sehr schwierig. Die Arbeitsgruppe stellt ein Scoring System als Weiterentwicklung des Southwestern Aneurysm Severity Index vor, die diese Voraussage 1 Jahr nach dem Clipping rupturierter Aneurysmen ermöglicht.

Fazit

Laut der Arbeitsgruppe sagt der validierte modifizierte Southwestern Aneurysm Severity Index das zu erwartende Outcome nach 1 Jahr voraus. Damit kann er zur Optimierung der Therapieentscheidungen beitragen. Ein vergleichbarer Score für die Prognose nach endovaskulärer Therapie befinde sich in der Entwicklung. Bei sorgfältig selektierten Patient/-innen bleibt die Mikrochirurgie nach Meinung von Ban et al. ein wichtiges Behandlungsinstrument bei rupturierten Aneurysmen.