Neuroradiol Scan 2019; 09(03): 185-186
DOI: 10.1055/a-0959-4840
Aktuell
Zerebrovaskulär
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Infarktvolumen beeinflusst die Krankenhauskosten

Further Information

Publication History

Publication Date:
06 August 2019 (online)

Ein Hirninfarkt mit einem Verschluss der Hauptgefäße der vorderen Zirkulation verursacht erhebliche Behandlungskosten. Ziel der Studie ist, mithilfe einer neu eingeführten Kostenüberwachungssoftware die Prädiktoren für erhöhte Krankenhauskosten während der Akutbehandlung zu ermitteln.

Fazit

Das finale Infarktvolumen stellte den besten Prädiktor für erhöhte Krankenhauskosten während der Akutbehandlung nach einem Schlaganfall infolge eines Hauptgefäßverschlusses der vorderen Zirkulation dar. Eine frühzeitige Schlaganfalltherapie, die das finale Infarktvolumen begrenzt, kann nicht nur das klinische Ergebnis verbessern, sondern auch kostengünstiger sein.