Gesundheitswesen
DOI: 10.1055/a-0955-5484
Originalarbeit
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Multimodulares kognitives Training für Mitarbeiter in der Pflege 50+: Erste Ergebnisse einer Pilotstudie zur Durchführbarkeit und Wirksamkeit

Multimodular Cognitive Training for Nursing Staff Aged 50+: Initial Results of a Pilot Study on Feasibility and Efficacy
Verena Caroline Buschert
1  kbo-Isar-Amper-Klinikum, Zentrum für Altersmedizin und Entwicklungsstörungen, Haar
,
Anna Grishina
2  Medizinische Fakultät, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, Erlangen
,
Anita Feichtner
3  Betriebliches Gesundheitsmanagement, Klinikum der Universität München (KUM), München
› Author Affiliations
Further Information

Publication History

Publication Date:
08 August 2019 (online)

Zusammenfassung

Ziel der Studie war die Prüfung der Durchführbarkeit eines kognitiven Trainings für Mitarbeiter der Pflege 50+.

Methodik Dazu wurde ein kognitives Trainingsprogramm (13 Stunden, 5 Termine) mit 15 Pflegekräften des Klinikums der Universität München (KUM) durchgeführt und die Akzeptanz sowie Effekte auf kognitive und psychische Leistungspotenziale ermittelt.

Ergebnisse Die Maßnahme wurde von den Teilnehmern sehr gut angenommen und positiv bewertet. Zudem zeigten sich signifikante Verbesserungen in kognitiven Leistungsbereichen und in der Selbstwirksamkeit.

Schlussfolgerung Das Trainingsprogramm lässt sich als regelmäßiges Angebot implementieren, erste Hinweise auf positive Trainingseffekte müssen im Rahmen randomisierter kontrollierter Studien bestätigt werden.

Abstract

The aim of the study was the assessment of the feasibility of a cognitive training program for employees of care 50+.

Method A cognitive training program (13 h, 5 sessions) was conducted with 15 nurses of the University Hospital Munich (KUM). Acceptance of and effects on cognitive and psychological performance were determined.

Results The measure was well accepted and received positive ratings. In addition, there were significant improvements in cognitive performance and self-efficacy.

Conclusion The training program can be implemented on a regular basis; initial results providing evidence in support of positive training effects must be confirmed in future randomized controlled trials.