Zs.f.Orthomol.Med. 2019; 17(02): 22-27
DOI: 10.1055/a-0918-8315
Wissen
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Autoimmunthyreoiditis

Wilfried P. Bieger
Further Information

Publication History

Publication Date:
19 July 2019 (online)

Zusammenfassung

In Deutschland sind etwa 5 % der Bevölkerung an einer Autoimmunthyreoiditis (AITD) erkrankt, wobei die Hashimoto-Thyreoiditis häufiger ist als Morbus Basedow. Bei beiden Autoimmunerkrankungen sind Frauen deutlich häufiger betroffen als Männer, familiäre Häufungen sind bekannt und nicht selten leiden die Patienten gleichzeitig an weiteren Autoimmunopathien. Die Ätiologie der AIDT gilt als multifaktoriell, der Beitrag genetischer Faktoren wird auf 75 % geschätzt. Umweltfaktoren haben einen Anteil von 20 % an der Inzidenz. Als Trigger wurden u. a. Rauchen, Infektionen, Stress und Selenmangel identifiziert. Möglichkeiten der Diagnostik und Therapie werden zusammenfassend dargestellt.