Handchir Mikrochir Plast Chir 2020; 52(02): 132-134
DOI: 10.1055/a-0918-6244
Der interessante Fall

Der interessante Fall: Die „saugende“ Wunde als Differentialdiagnose zur Gasgangrän

Interesting Case: Sucking wound of the upper limb simulating gas-gangrene
Stefano Spennato
,
Angela Posch
,
Ulrich M. Rieger
,
Gabriel Djedovic

Einleitung

Ein 42-jähriger Mann stellte sich in der Notaufnahme eines peripheren Krankenhauses mit Anzeichen von Schwellung und Krepitation der linken Hand und des linken Unterarms vor. Sechs Stunden zuvor hatte er im Rahmen seiner Tätigkeit als LKW-Fahrer Zweige vor der Windschutzscheibe seines Fahrzeuges, welche die Sicht auf einen schmalen Weg behinderten, abgebrochen und zog sich oberflächliche Abschürfungen an seiner linken Hand zu. Der Patient zeigte sich im guten Allgemeinzustand, afebril und hatte keine Anzeichen einer systemischen Entzündungsreaktion (normaler Blutdruck und Herzfrequenz, Leukozyten im Normbereich, leicht erhöhtes CRP). Bis auf eine Einschränkung der Flexion des linken Zeigefingers aufgrund von Schmerzen und Schwellung, zeigte sich, bis auf die erwähnten oberflächlichen Abschürfungen und Kratzer, in der funktionellen Untersuchung die Hand hinsichtlich Motorik, Sensibilität und Durchblutung völlig unauffällig. Bei Palpation und Kompression des Subkutangewebes des linken Unterarmes und der Hand zeigte sich jedoch eine deutliche Krepitation ([ Abb. 1 ]).



Publikationsverlauf

Publikationsdatum:
13. Januar 2020 (online)

© Georg Thieme Verlag KG
Stuttgart · New York