Diabetologie und Stoffwechsel 2019; 14(S 02): S235-S239
DOI: 10.1055/a-0898-9998
DDG-Praxisempfehlung
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Nephropathie bei Diabetes

Ludwig Merker
1   MVZ DaVita Dormagen GmbH, Diabetes- und Nierenzentrum, Dormagen
,
Bernd-Walter Bautsch
2   Innere Medizin, Katholische Kliniken Oberberg, St. Josef-Krankenhaus, Engelskirchen
,
Thomas Ebert
3   Universitätsklinikum Leipzig, Klinik für Endokrinologie, Nephrologie und Rheumatologie, Leipzig
4   Universitätsmedizin Leipzig, IFB AdipositasErkrankungen, Leipzig
5   Karolinska Institutet, Department of Clinical Science, Intervention and Technology, Division of Renal Medicine, Huddinge, Sweden
,
Martina Guthoff
6   Medizinische Klinik IV, Diabetologie, Endokrinologie und Nephrologie, Universitätsklinikum Tübingen
,
Berend Isermann
7   Institut für Laboratoriumsmedizin, Klinische Chemie und Molekulare Diagnostik, Universitätsklinikum Leipzig
› Author Affiliations
Further Information

Publication History

Publication Date:
29 October 2019 (online)

Vorbemerkung

Patienten mit Diabetes mellitus, die von einem Nierenschaden betroffen sind, haben ein exzessiv erhöhtes kardiovaskuläres Risiko. Dies erfordert eine frühzeitige Diagnosestellung, eine konsequente und zielwertorientierte Therapie des Diabetes mellitus, des arteriellen Blutdrucks sowie aller Begleiterkrankungen sowie eine frühzeitige, enge und patientenzentrierte Kooperation zwischen Hausarzt, Diabetologe und Nephrologe.