Deutsche Heilpraktiker-Zeitschrift 2019; 14(05): 30-34
DOI: 10.1055/a-0886-7888
Praxis
Behandlung
© Karl F. Haug Verlag in Georg Thieme Verlag KG

Entzündet oder überaktiv?

Sebastian Vigl
Further Information

Publication History

Publication Date:
22 August 2019 (online)

Summary

Rezidivierende Zystitis und Reizblase sind häufige Krankheitsbilder, vor allem bei Frauen. Dabei ist eine Zystitis bakteriell verursacht, während die Reizblase durch funktionelle Störungen auftritt. Da sich die Pathogenesen bei Zystitis und Reizblase unterscheiden, muss für die Therapie trotz teilweise ähnlicher Symptome die Ursache geklärt werden. Das erfolgt unter anderem durch urologische Untersuchungen und Urindiagnostik. Kombinierte Arzneipflanzen können als Teerezeptur sowohl bei rezidivierender Zystitis als auch bei einer Reizblase eingesetzt werden. Dabei kann man Teedrogen entsprechend individueller Unterschiede ergänzen.