Zeitschrift für Ganzheitliche Tiermedizin 2019; 33(03): 88-91
DOI: 10.1055/a-0868-4819
TCVM
Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Akupunktur bei einem Meerschweinchen mit Hinterhandparese

Ein Fallbeispiel aus der tierärztlichen Praxis
Kristina Grund
Further Information

Publication History

Publication Date:
15 August 2019 (online)

Zusammenfassung

Fallstudie aus der tierärztlichen Praxis: Akupunkturbehandlung bei einem Meerschweinchen mit beidseitiger Hinterbeinparese.

Meerschweinchen werden selten zur Akupunkturbehandlung herangezogen, obwohl sie im Allgemeinen gut darauf ansprechen. Bei dem Fall handelt es sich um ein 3 Jahre altes männliches kastriertes Meerschweinchen, das an einem motorischen und sensiblen Verlust in beiden Hinterbeinen leidet. Er wurde erfolgreich mit Akupunktur (Nadelung in Kombination mit der Laserakupunktur) behandelt, was zu einer erhöhten Lebensqualität für den Patienten führte.


Summary

Case study from a veterinary practice: Acupuncture treatment in a guinea pig with bilateral hind limb paresis

Guinea pigs are infrequently brought in for acupuncture treatment, although they generally respond well to it. The case subject is a 3 year old male castrated guinea pig suffering from a motoric and sensitivity loss in both hind limbs. He was treated successfully via acupuncture (needling in combination with laser acupuncture), resulting in an increased quality of life for the patient.

Der hier vorgestellte, kastrierte Meerschweinchenbock leidet seit mehreren Jahren unter einer langsam fortschreitenden Parese beider Hintergliedmaßen. Bereits durch wenige Akupunkturbehandlungen konnte dieser Zustand deutlich verbessert und dem Patienten dadurch mehr Lebensqualität geschenkt werden.