Akt Rheumatol 2019; 44(04): 236
DOI: 10.1055/a-0867-5556
Für Sie notiert
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Kein Nutzen von dualem Anti-Interleukin-1α und β Antikörper bei Osteoarthritis

Contributor(s):
Marisa Kurz
Further Information

Publication History

Publication Date:
13 August 2019 (online)

Präklinische Studien deuten darauf hin, dass Interleukin-1α (IL-1 α) und Interleukin-1β (IL-1 β) eine wichtige Rolle bei der Pathogenese der Osteoarthritis spielen. Im Mausmodell konnte ein dualer Antikörper gegen die beiden Zytokine sogar die Progression der Krankheit aufhalten. Nach einer erfolgreichen Verträglichkeits-Studie am Menschen sollte nun die Wirkung des Antikörpers bei erosiver Osteoarthritis der Hand (HOA) in einer Phase II Studie untersucht werden.