Laryngo-Rhino-Otol 2019; 98(07): 503-505
DOI: 10.1055/a-0861-5008
Gutachten + Recht
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Aus der Gutachtenpraxis: Zwang zur Cochlea Implantat Versorgung?

From the Expert`s Office: Compulsion to cochlear implant supply?
R. Reiter
,
T. Brusis

Subject Editor: Prof. Dr. T. Brusis und Dr. A. Wienke
Further Information

Publication History

Publication Date:
10 July 2019 (online)

Einleitung: Die Möglichkeit, einem tauben Menschen das Gehör mit einem CI wiederzugeben, ist in der modernen Medizin eine Erfolgsgeschichte ohnegleichen. Umso mehr mag es verwundern, wenn Eltern ihrem Kind eine solche Therapieoption verwehren. Aus der Sicht betroffener Eltern gibt es evtl. jedoch eine abweichende Sicht besonders dann, wenn die Eltern ebenfalls gehörlos sind. Neben anderen Bedenken wie Risiken des Eingriffes, mangelnder Erfolg der Implantation usw. befürchten die Eltern möglicherweise eine Entfremdung ihres Kindes, wenn dieses nicht in der Welt der gebärdenden Gehörlosen seine Heimat findet. Nach Auffassung des Amtsgerichtes Goslar steht aber das Elternrecht über dem von Anderen vermuteten Nutzen für das Kind.