Tierarztl Prax Ausg K Kleintiere Heimtiere 2019; 47(02): 125-132
DOI: 10.1055/a-0858-9573
Kasuistik
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Chirurgische Entfernung eines untypischen follikulären Schilddrüsenkarzinoms bei einem Schlangenkopffisch (Channa barca, HAMILTON, 1822)

Surgical removal of a follicular carcinoma of the thyroid gland in a snakehead (Channa barca, HAMILTON, 1822)
Christine Lange*
1   Klinik für Vögel, Reptilien, Amphibien und Fische, Justus-Liebig-Universität Gießen
,
Dominik Fischer*
1   Klinik für Vögel, Reptilien, Amphibien und Fische, Justus-Liebig-Universität Gießen
,
Hans Ulrich Eskens
2   Landesbetrieb Hessisches Landeslabor, Gießen
,
Elisa Wüst
1   Klinik für Vögel, Reptilien, Amphibien und Fische, Justus-Liebig-Universität Gießen
,
Joachim Nilz
2   Landesbetrieb Hessisches Landeslabor, Gießen
,
Michael Lierz
1   Klinik für Vögel, Reptilien, Amphibien und Fische, Justus-Liebig-Universität Gießen
› Author Affiliations
Further Information

Publication History

20 August 2017

02 September 2018

Publication Date:
23 April 2019 (online)

Zusammenfassung

Zubildungen im Bereich der Kiemen können auf verschiedene Ursachen wie entzündliche Prozesse, Neoplasien und selten auf dysontogenetische Missbildungen zurückzuführen sein. Im vorliegenden Fall wird von einem Schilddrüsenkarzinom und dessen operativer Entfernung bei einem Schlangenkopffisch berichtet und auf die Einordnung dieser Neoplasie bei Fischen eingegangen. Nach Durchführung von klinischen, röntgenologischen, zytologischen und sonografischen Untersuchungen wurde die im Bereich der Kiemen befindliche teils zystische Umfangsvermehrung unvollständig entfernt. Histologisch wurde die Zubildung als follikuläres Schilddrüsenkarzinom identifiziert. Da der größte Anteil der Gewebszubildung nicht neoplastischer Natur war, wird das Auftreten eines seltenen Hamartoms als Ausgangspunkt des Schilddrüsenkarzinoms für möglich erachtet. Bakteriologische und mykologische Sekundärinfektionen wurden nicht festgestellt. Dies ist der erste Bericht über das Auftreten und die chirurgische Entfernung eines malignen Tumors bei Schlangenkopffischen.

Abstract

Inflammatory processes, neoplastic growths or rare dysontogenetic malformations may cause mass formation in the gills of fish. In the present case, a follicular carcinoma of the thyroid gland in a Barca snakehead and its surgical removal are reported, and neoplasms in fish are discussed. Following clinical, radiological, cytological and sonographic examinations, the gill-associated partly cystic mass was incompletely removed surgically. The subsequent histological examination identified the mass partly as a follicular carcinoma of the thyroid gland. Because the main alterations of the surgical specimen were non-neoplastic, the development from a rare preexisting hamartoma is discussed. No bacteriological or mycological secondary infections were identified. This report is the first description of a follicular carcinoma and its surgical removal in a snakehead.

* Beide Autoren haben zu gleichen Teilen zu dieser Publikation beigetragen.