Aktuel Urol 2019; 50(06): 574
DOI: 10.1055/a-0841-8430
Referiert und kommentiert
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Penistraktionstherapie bei Induratio penis plastica: Vakuumsystem effektiv und sicher

Further Information

Publication History

Publication Date:
26 November 2019 (online)

Ziel der Penistraktionstherapie bei Patienten mit einer Induratio penis plastica (Peyronie-Krankheit) ist es, durch kontinuierlichen Zug einen Gewebeumbau zu induzieren, der letztlich zu einer Begradigung sowie zu einer Verlängerung des Penis führt. Ein Team internationaler Wissenschaftler hat untersucht, wie effektiv und sicher sich dies mithilfe eines Vakuumsystems erreichen lässt.

Fazit

Eine dreimonatige Penistraktionstherapie mit dem Vakuumsystem, so die Autoren, korrigiert bei Patienten mit einer Induratio penis plastica den Penis-Krümmungswinkel in klinisch relevantem Umfang, verbessert die Penislänge und lindert die Symptomatik. Diese relativ gut verträgliche nicht invasive Therapieoption sollte Betroffenen mit seit mindestens 3 Monaten stabiler Erkrankung angeboten werden. In vielen Fällen kann so möglicherweise eine Operation verhindert oder ihr Ausmaß minimiert werden.