Osteologie 2019; 28(01): 38-42
DOI: 10.1055/a-0829-5617
Der interessante Fall
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Multiple Wirbelkörperfrakturen bei einem 44- jährigen Mann – die Abklärung sekundärer Ursachen lohnt sich

Multiple Vertebral Fractures in a 44-year-old Man – detailed Workup for secondary Causes of Osteoporosis is worthwhile
Katja S. C. Gollisch
1  MVZ endokrinologikum Göttingen
2  Klinik für Gastroenterologie und gastrointestinale Onkologie, Bereich Endokrinologie, Universitätsmedizin Göttingen.
,
Annette Lamersdorf
1  MVZ endokrinologikum Göttingen
,
Mathias Werner
3  Orthopädische Pathologie, Vivantes Netzwerk für Gesundheit GmbH, Fachbereich Pathologie, Klinikum im Friedrichshain, Berlin.
,
Heide Siggelkow
1  MVZ endokrinologikum Göttingen
2  Klinik für Gastroenterologie und gastrointestinale Onkologie, Bereich Endokrinologie, Universitätsmedizin Göttingen.
,
Christina Heppner
1  MVZ endokrinologikum Göttingen
› Author Affiliations
Further Information

Publication History

12/23/2018

12/28/2018

Publication Date:
05 March 2019 (online)

Zusammenfassung

Wir beschreiben den Fall eines 44-jährigen Patienten, der sich 2011 mit akuten Rückenschmerzen und radiologisch nachgewiesener frischer LWK Fraktur vorstellte. Neben der frischen Fraktur fielen ältere Kompressionsfrakturen im Bereich der Brust- und Lendenwirbelsäule auf. Die Knochendichtemessung zeigte eine ausgeprägte Osteoporose. Klinisch fiel der Patient durch kleine Hoden auf. Die Diagnostik bezüglich sekundärer Ursachen der Osteoporose zeigte nicht nur einen hypergonadotropen Hypogonadismus sondern auch das Vorliegen einer systemischen Mastozytose. Die der Osteoporose zugrundeliegenden Pathologien steuerten die Therapieentscheidung. Neben einer Testosteronsubstitution wurde eine Bisphosphonattherapie eingeleitet. Hierunter konnte eine Stabilisierung erreicht werden. Die Knochendichte verbesserte sich um 8 %, und es traten keine weiteren osteoporotischen Frakturen auf. Der Fall zeigt die Wichtigkeit einer vollständigen Diagnostik bezüglich sekundärer Ursachen einer Osteoporose, insbesondere wenn ein ungewöhnlicher Kontext wie bei jungen Männern oder prämenopausalen Frauen vorliegt.

Abstract

We present the case of a 44-year old male presenting with acute severe back pain and radiologically proven fresh lumbar spine fracture. In addition to the fresh fracture, older compression fractures of the thoracic and lumbar spine were noticeable. Bone densitometry showed severe osteoporosis with a t-score of –3.6. On physical examination, small testicles were noticed. Further workup for secondary causes of osteoporosis showed not only hypergonadotropic hypogonadism but also mastocytosis as a second underlying cause of osteoporosis. Treatment strategies were guided by these findings and included testosterone replacement as well as bisphosphonate therapy. Follow up examinations showed no further progress of osteoporosis. This case report highlights the necessity of complete diagnostic workup in patients with severe osteoporosis, especially in young men or premenopausal women.