Psychiat Prax 2019; 46(04): 200-205
DOI: 10.1055/a-0800-3783
Originalarbeit
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Rechtskreisübergreifende Kooperation in einem Gemeindepsychiatrischen Zentrum

Eine qualitative Studie über die Erfahrungen der StakeholderInteragency Cooperation in a Community Mental Health CentreA Qualitative Study about the Stakeholders’ Experiences
Julian Schwarz
1  Hochschulklinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Medizinischen Hochschule Brandenburg, Immanuel Klinik Rüdersdorf
,
Barbara Stöckigt
2  Institut für Sozialmedizin, Epidemiologie und Gesundheitsökonomie, Charité – Universitätsmedizin Berlin
,
Anne Berghöfer
2  Institut für Sozialmedizin, Epidemiologie und Gesundheitsökonomie, Charité – Universitätsmedizin Berlin
,
Sebastian von Peter
1  Hochschulklinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Medizinischen Hochschule Brandenburg, Immanuel Klinik Rüdersdorf
,
Burkhart Brückner
3  Fachbereich Sozialwesen, Hochschule Niederrhein, University of Applied Sciences, Mönchengladbach
› Author Affiliations
Further Information

Publication History

Publication Date:
12 December 2018 (eFirst)

Zusammenfassung

Ziel Untersucht werden die Kooperationsbedingungen der beteiligten Akteure in einem Modellprojekt zur Koordination von SGB V- und XII-Leistungen.

Methode Interviews mit gemeindepsychiatrischen Akteuren aus der Modellregion und qualitativ-inhaltsanalytischer Auswertung.

Ergebnisse Ähnliche Steuerungsziele und Vergütungsmodelle sind Voraussetzungen rechtskreisübergreifender Zusammenarbeit. Gemeindeferne Versorgung sowie (infra-)strukturelle Defizite wirken sich hinderlich aus.

Schlussfolgerungen Die Implementierung sektorenübergreifender Finanzierung für Behandlungs- als auch Eingliederungsleistungen sind ein erster Schritt in Richtung rechtskreisübergreifender Kooperation.

Abstract

Objective This study explores the conditions for the stakeholders’ cooperation in an integrative care model for people with psychosocial problems.

Methods Expert interviews on various community mental health care providers were led and content analyzed.

Results Joint objectives and conceptually comparable financing models were found to be essential for cooperation across mental health and social integration services.

Conclusions Implementation of intersectoral financing for both clinical and social integration services can promote interagency cooperation.

Abb. 2 finden Sie online