Psychiatr Prax 2019; 46(05): 268-273
DOI: 10.1055/a-0787-6956
Originalarbeit
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Depressionsbehandlung aus Betroffenensicht – Eine qualitative Analyse der subjektiven Behandlungsvorstellungen über Psychotherapie und hausärztliche Versorgung von Menschen mit Depressionen

Beliefs about Treatment of Depression – A Qualitative Analysis of Treatment Beliefs about Psychotherapy and Primary Care among People with Depression
Julia Luise Magaard
1  Institut und Poliklinik für Medizinische Psychologie, Zentrum für Psychosoziale Medizin, Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf
,
Tharanya Seeralan
1  Institut und Poliklinik für Medizinische Psychologie, Zentrum für Psychosoziale Medizin, Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf
,
Anjuli De
1  Institut und Poliklinik für Medizinische Psychologie, Zentrum für Psychosoziale Medizin, Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf
,
Holger Schulz
1  Institut und Poliklinik für Medizinische Psychologie, Zentrum für Psychosoziale Medizin, Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf
,
Anna Levke Brütt
1  Institut und Poliklinik für Medizinische Psychologie, Zentrum für Psychosoziale Medizin, Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf
2  Department für Versorgungsforschung, Fakultät für Medizin und Gesundheitswissenschaften, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
› Author Affiliations
Further Information

Publication History

Publication Date:
03 December 2018 (online)

Zusammenfassung

Ziel Identifikation subjektiver Vorstellungen von Betroffenen über Psychotherapie und hausärztliche Versorgung von depressiven Störungen.

Methodik 21 leitfadengestützte Interviews mit Betroffenen, ausgewertet anhand der qualitativen Inhaltsanalyse nach Mayring.

Ergebnisse Ergebnis- und Prozesserwartungen sowie Vorstellungen über strukturelle Aspekte und Auswirkungen wurden identifiziert.

Schlussfolgerung Befürchtungen über unerwünschte Ergebnisse, hausärztliche Kompetenz, mangelnde Kapazitäten sowie Unklarheiten über Psychotherapie sollten adressiert werden.

Abstract

Objective We aimed to identify treatment beliefs about psychotherapy and primary care for depression among people with depressive disorders.

Methods We conducted semi-structured interviews among 21 people with depression and different experiences with health care. Interviews were recorded, transcribed, and analyzed using content analysis.

Results We identified beliefs about treatment outcome, processes, structural aspects and impacts. Beliefs about treatment processes concerned health care provider-patient-relationship, role of patients and health care providers. Respondents doubted GPs’ diagnostic and treatment skills, perceived lack of GPs’ and therapists time for treatment.

Conclusion More information about depression treatment including availability of treatment, side effects, primary care, GPs’ competencies as well as the process of psychotherapy need to be provided.