neuroreha 2018; 10(04): 178-183
DOI: 10.1055/a-0754-3281
Schwerpunkt
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Periphere Stimulation

Hubert R. Dinse
Weitere Informationen

Publikationsverlauf

Publikationsdatum:
07. Dezember 2018 (online)

Zusammenfassung

Neben direkter zentralnervöser Stimulation wie TMS oder tDCS und roboter- und gerätegestützter Rehabilitation wurden Therapieansätze basierend auf peripherer Stimulation entwickelt. Die bisher an Gesunden erhobenen Befunde deuten darauf hin, dass die repetitive sensorische Stimulation zu einer weitreichenden Reorganisation in den sensomotorischen Netzwerken führt. Die bisher publizierten Metastudien verweisen darauf, dass die alleinige oder in Kombination mit anderen Therapiemaßnahmen erfolgende Anwendung der peripheren Stimulation zu einem verbesserten Rehabilitationserfolg führt. Die Möglichkeit, die Stimulation zu Hause über lange Zeit anzuwenden zu können, dürfte gerade für die Langzeitbehandlung chronischer Patienten eine wichtige Rolle spielen.