B&G Bewegungstherapie und Gesundheitssport 2018; 34(05): 233-237
DOI: 10.1055/a-0670-3401
Praxis
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Bewegungsberatung für Ältere in der hausärztlichen Versorgung: zwei Praxishilfen

Physical activity counseling for older adults in primary care: two practical tools
Stefan Peters
1  Abteilung für Medizinische Psychologie und Psychotherapie, Medizinische Soziologie und Rehabilitationswissenschaften, Julius-Maximilians-Universität Würzburg, Würzburg
2  Deutscher Verband für Gesundheitssport und Sporttherapie (DVGS) e. V., Hürth-Efferen
,
Michael Schwab
3  Geriatriezentrum Würzburg, Stiftung Bürgerspital zum Heiligen Geist, Würzburg
,
Hermann Faller
1  Abteilung für Medizinische Psychologie und Psychotherapie, Medizinische Soziologie und Rehabilitationswissenschaften, Julius-Maximilians-Universität Würzburg, Würzburg
,
Karin Meng
1  Abteilung für Medizinische Psychologie und Psychotherapie, Medizinische Soziologie und Rehabilitationswissenschaften, Julius-Maximilians-Universität Würzburg, Würzburg
› Author Affiliations
Further Information

Publication History

Publication Date:
12 October 2018 (online)

Zusammenfassung

Hintergrund Beratung durch Ärzte in Bezug auf Lebensstil im Allgemeinen und das Bewegungsverhalten im Speziellen steht seit dem Inkrafttreten des Präventionsgesetzes in Deutschland wieder vermehrt im Fokus. Auch für die Bewegungstherapie spielt die Anknüpfung an ärztliche Beratung eine wichtige Rolle. Die Erwartungen an ärztliche Beratung sind dabei durchaus hoch, wohingegen es eine Vielzahl an Barrieren zu geben scheint. In einem Projekt (PATEN im Rahmen vom Forschungsverbund Capital4Health) zur Bewegungsförderung im Seniorenwohnstift wurde ein Informations- bzw. Schulungsangebot erprobt. Dabei wurden Praxishilfen entwickelt, die es Ärzten erleichtern sollen, das Thema Bewegung im zeitlich begrenzten Rahmen strukturiert anzusprechen.

Konzeption Die beiden Praxishilfen (Tischvorlagen) beinhalten ein potenzielles Ablaufschema für eine Kurzberatung nach den so genannten 5 A‘s sowie eine grafische Darstellung von gängigen Bewegungsempfehlungen für Ältere. Letztere beziehen sich vornehmlich auf die deutschen Nationalen Empfehlungen für Bewegung und Bewegungsförderung. Die 5A-Methode (Ask / Assess, Agree, Advise, Assist, Arrange) ist evidenzbasiert, eignet sich für die primäre Gesundheitsversorgung und wird von gängigen Leitlinien empfohlen.

Diskussion Interventionen zur Bewegungsförderung in der Arztpraxis können von unterschiedlichster Dauer und inhaltlicher Ausrichtung sein. Die vorliegenden Praxishilfen können zur flexiblen Umsetzung genutzt werden. Sie sind dabei auch von Bewegungsfachleuten und evtl. anderen Berufsgruppen einsetzbar.

Summary

Background Since the German prevention law came into effect, there has been more focus on lifestyle counseling by physicians in general and with regard to physical activity behavior in particular. For exercise therapy, the connection to counseling by physicians plays an important role, as well. Meanwhile, expectations concerning counseling by physicians are quite high and a multitude of barriers seem to be prevalent. In a project (PATEN as part of Capital4Health), about physical activity promotion in residential homes, educational offers were tested. In this context, tools for practical assistance were developed with the aim to make it easier for physicians to talk about physical activity in a structured manner within a limited amount of time.

Conception The tools (room documents) include a potential process flow chart of brief counseling following the so-called 5 A-method as well as a visualization of current physical activity recommendations for older adults. The latter mainly refer to the German National Recommendations for Physical Activity and Physical Activity Promotion. The 5 A-method (ask / assess, agree, advise, assist, arrange) is evidence-based, adequate for primary healthcare and is being recommended by established clinical guidelines.

Discussion Interventions for physical activity promotion in the doctor’s office can take place with very different duration and content-related focus. The tools for practical assistance presented in this paper can be used for flexible realization and can also be applied by physical activity and exercise professionals and potentially other professions.