Diabetologie und Stoffwechsel 2018; 13(S 02): S89
DOI: 10.1055/a-0662-7347
DDG-Praxisempfehlung
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Vorwort

Monika Kellerer
1  Zentrum für Innere Medizin I, Marienhospital Stuttgart
,
Dirk Müller-Wieland
2  Medizinische Klinik I, Universitätsklinikum der RWTH Aachen
› Author Affiliations
Further Information

Publication History

Publication Date:
31 October 2018 (online)

Sehr geehrte Leserinnen und Leser,[]

wir freuen uns, Ihnen die aktualisierten Praxisempfehlungen 2018 der DDG vorlegen zu dürfen. Diese Empfehlungen basieren überwiegend auf den evidenzbasierten Leitlinien der Deutschen Diabetes Gesellschaft und den evidenzbasierten nationalen Versorgungsleitlinien (NVL).

Wahrscheinlich wird Ihnen nicht entgangen sein, dass das Supplement mit den Praxisempfehlungen der Deutschen Diabetes Gesellschaft in den letzten Jahren immer umfangreicher wurde. Nicht ohne Grund: Wie bei kaum einer anderen Erkrankung lässt sich der Verlauf des Diabetes mellitus mittels zahlreicher Stellschrauben sowohl von Arzt- als auch von Patientenseite wirksam beeinflussen. Wir freuen uns daher besonders über die erstmalige Präsentation der überfälligen Themen „Lipid-Therapie bei Patienten mit Diabetes mellitus“, „Diabetes und Herzerkrankungen“, „Diabetes und Fettleber“ sowie eines Kapitels zu „Diabetes und Straßenverkehr“. Viele der schon bestehenden Sektionen wurden zudem überarbeitet und dem aktuellen Kenntnisstand angepasst. Anhand der Vielfalt der behandelten Themen und Aspekte wird gut deutlich, dass es sich bei der Diabetologie um ein Querschnittsfach mit zahlreichen Schnittstellen zu anderen Disziplinen handelt.

Die Stärke der Praxisempfehlungen liegt zum einen in der kurzen und prägnanten Aufarbeitung wichtiger neuer Informationen und zum anderen darin, dass diese jährlich dem aktuellen Stand der Wissenschaft angepasst werden. Da bei den umfangreichen Leitlinien-Langfassungen – und insbesondere auch bei den Nationalen Versorgungsleitlinien – Aktualisierungen häufig erst nach fünfjährigen Intervallen vorgenommen werden, ergibt sich somit ein dringender Bedarf an kurzfristig verfügbaren Fortschreibungen des Wissensstandes.

Im aktuellen Praxisempfehlungsband wurden in das Kapitel „Therapie des Typ 2-Diabetes“ die neuen Ergebnisse aus den großen kardiovaskulären Outcome-Studien mit aufgenommen. Es kristallisiert sich darin heraus, dass zunehmend studien- bzw. evidenzbezogene Patientenpopulationen beschrieben werden, bei denen manche Substanzen als „bevorzugt“ empfohlen werden. Dieses Jahr bleibt der grundsätzliche Therapiealgorithmus aus der NVL 2013 noch bestehen. Dazu möchten wir allerdings bekanntgeben, dass gegenwärtig an einer kompletten Neufassung der nationalen Versorgungsleitlinien zur Therapie des Typ-2-Diabetes gearbeitet wird. Wir gehen davon aus, dass diese Neufassung mit patientenzentrierten aktualisierten Therapiealgorithmen im Jahr 2019 erscheinen wird.

Der vorliegende Band gibt Empfehlung für die praktische Arbeit unserer Mitglieder. Er dient dem Zweck einer übersichtlichen Erstinformation. Alle Leitlinien sowie eine ausführliche Stellungnahme zum Thema „Diabetes im Krankenhaus“ können auf der Homepage der DDG unter (http://www.deutsche-diabetes-gesellschaft.de-leitlinien.html) eingesehen werden, ebenso ein Leitfaden zu „Diabetes und Beruf“ für Betriebsärzte. Ein Besuch der Homepage der DDG lohnt sich also auch in diesen Fällen.

Der Dank des Vorstands der DDG gilt allen Experten unserer und auch anderer Fachgesellschaften, die kompetent und konstruktiv an der Gestaltung unserer Leitlinien und Praxisempfehlungen mitgewirkt haben.

Monika Kellerer und Dirk Müller-Wieland,
Herausgeber im Auftrag der Deutschen Diabetes Gesellschaft