Krankenhaushygiene up2date 2018; 13(03): 311-326
DOI: 10.1055/a-0635-7307
Technische Hygiene, Umgebungshygiene
Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Richtig sauber – Validierung der Aufbereitungseinheit für Medizinprodukte

Ina Hein
Further Information

Publication History

Publication Date:
15 October 2018 (online)

Validieren bedeutet, den Wert von etwas feststellen. Bei der Aufbereitung von Medizinprodukten ist dieser Wert die Zuverlässigkeit des Aufbereitungsprozesses. Betreiber medizinischer Einrichtungen müssen beantworten können, wie zuverlässig das vorhandene Aufbereitungsverfahren keimarme und sterile Güter hervorbringt, um somit die höchstmögliche Sicherheit für Patienten, Anwender und Dritte zu gewährleisten.

Kernaussagen
  • Aufbereitungsprozesse für Medizinprodukte sind entsprechend der Empfehlungen, Leitlinien und DIN-Normen zu validieren.

  • Der „State of the Art“ stellt einen hohen Anspruch an die Personalqualifikation, und die Freigabe eines validierten Prozesses ist mit einer hohen Verantwortung verbunden.

  • Nach der Erstvalidierung ist die Leistungsqualifikation der einzelnen Prozessteile in regelmäßigen Abständen zu wiederholen.

  • Eine erfolgreiche Sterilisation setzt eine optimale Reinigung und Desinfektion mit ebenfalls validierten Prozessen voraus.

  • In-House-Konzepte sind möglich und können Betriebsabläufe optimieren sowie die Ergebnisqualität des Gesamtprozesses erhöhen.