Akt Dermatol 2018; 44(07): 305-306
DOI: 10.1055/a-0609-1410
Derma-Fokus
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Biologika bei Psoriasis: Studienpatienten nicht repräsentativ

Further Information

Publication History

Publication Date:
02 July 2018 (online)

Biologika haben die Behandlung der moderaten bis schweren Psoriasis revolutioniert. Dennoch stellt sich die Frage, ob sich die in der „Kunstwelt“ klinischer Studien gezeigte Wirksamkeit auch auf die routinemäßige Anwendung übertragen lässt, vor allem durch die gewählten Ein- und Ausschlusskriterien in der Forschung.

Fazit

Offenbar sind Psoriasis-Patienten, die man in klinische Studien mit einem Biologikum eingeschlossen hatte, nicht repräsentativ für das Patientengut im klinischen Alltag. In der vorliegenden Analyse spielten auch Komorbiditäten eine große Rolle. Die Forscher fordern bei der Publikation von Zulassungsstudien u. a. eine Begründung der gewählten Ein- und Ausschlusskriterien darzulegen, damit Studienergebnisse bei der Therapieentscheidung besser eingeordnet werden können.