Suchttherapie 2018; 19(02): 76-87
DOI: 10.1055/a-0585-8446
Schwerpunktthema
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Schwierigkeiten der Emotionsregulation bei alkoholabhängigen Patienten mit komorbiden posttraumatischen Belastungsstörungen

Difficulties in Emotion Regulation in Patients with Comorbid Posttraumatic Stress Disorders
Annett Lotzin
1  Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf
2  Zentrum für Interdisziplinäre Suchtforschung (ZIS), Universität Hamburg
,
Nina Lejeune
1  Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf
2  Zentrum für Interdisziplinäre Suchtforschung (ZIS), Universität Hamburg
3  MEDIAN Klinik Dormagen
,
Laycen Chuy-Ferrer
3  MEDIAN Klinik Dormagen
,
Ingo Schäfer
1  Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf
2  Zentrum für Interdisziplinäre Suchtforschung (ZIS), Universität Hamburg
› Author Affiliations
Further Information

Publication History

Publication Date:
03 May 2018 (online)

Zusammenfassung

Ziel Das Ziel dieser Studie war es, Schwierigkeiten der Emotionsregulation bei alkoholabhängigen Patienten mit komorbider komplexer posttraumatischer Belastungsstörung (KPTBS) im Vergleich zu alkoholabhängigen Patienten mit komorbider posttraumatischer Belastungsstörung (PTBS) zu vergleichen.

Methodik N=106 Patienten mit Alkoholabhängigkeit und komorbider posttraumatischer Belastungsstörung nach DSM-5 wurden in die Studie eingeschlossen. Die Diagnose einer KPTBS wurde anhand des Interviews zur Erfassung der komplexen Posttraumatischen Belastungsstörung erhoben, Schwierigkeiten der Emotionsregulation wurden mit der Difficulties in Emotion Regulation Scale erfasst.

Ergebnisse Patienten mit komorbider KPTBS als auch Patienten mit komorbider PTBS wiesen Schwierigkeiten der Emotionsregulation auf. Schwierigkeiten der Emotionsregulation nahmen mit zunehmender Schwere der posttraumatischen Belastungsstörung zu. Patienten mit komorbider KPTBS wiesen im Vergleich zu Patienten mit komorbider PTBS größere Schwierigkeiten im Bereich der Aufmerksamkeit für die eigenen Emotionen auf.

Schlussfolgerung Schwierigkeiten der Emotionsregulation sollten in der Behandlung von Patienten mit Alkoholabhängigkeit und komorbider posttraumatischer Belastungsstörung berücksichtigt werden. Bei Patienten mit KPTBS sollte die Aufmerksamkeit für die eigenen Emotionen besonders geschult werden.

Abstract

Aim The aim of this study was to examine difficulties in emotion regulation in alcohol dependent patients with comorbid complex posttraumatic stress disorder (CPTSD) compared to alcohol dependent patients with comorbid posttraumatic stress disorder (PTSD).

Method N=106 patients with alcohol dependence and comorbid PTSD according to DSM-5 were included in the study. Diagnosis of CPTSD was assessed by the Interview for Assessing CPTSD, difficulties in emotion regulation were measured with the Difficulties in Emotion Regulation Scale.

Results Patients with comorbid CPTSD as well as patients with comorbid PTSD showed difficulties in emotion regulation. Difficulties in emotion regulation increased with increasing severity of PTSD. Patients with comorbid CPTSD showed greater difficulties in the domain of attention to one’s own emotions, compared with patients with comorbid PTSD.

Conclusion Difficulties in emotion regulation should be addressed in the treatment of patients with alcohol dependence and comorbid posttraumatic stress disorder. For patients with CPTSD, the ability to attend to one’s own emotions should be trained.